23. November 2015

Rost entfernen mit Zitronensaft

Obwohl auf fast allen Besteck-Utensilien in meiner Küche "Edelstahl rostfrei" steht, kommt es doch hin und wieder vor, dass einige von ihnen unschöne Rostflecken bekommen. Besonders wenn das Besteck oft in die Spülmaschine wandert, kann das  schon mal passieren. Meistens lassen sich die Flecken problemlos durch vorsichtiges Abkratzen entfernen. In einem besonders schweren Korrosions-Fall  habe ich letzte Woche ein super-einfaches Hausmittel ausprobiert.




Ich hatte schon vor ein paar Jahren irgendwo aufgeschnappt, dass sich Rost mit Zitronensäure sehr leicht entfernen lassen soll. Wir reden hier natürlich von Rost an Messern und anderen Küchen- oder Haushaltsgegenständen, nicht von starkem Rostbefall im Außenbereich. Jedenfalls habe ich vor einigen Tagen einen Grund gefunden, das Ganze einmal auszuprobieren. Hier sind die Teile, die ich vom Rost befreien wollte:





Die Messer sahen zwar noch ganz in Ordnung aus, aber der Kartoffel-Schäler hatte es wirklich bitter nötig. 




Zu seiner Verteidigung muss ich sagen, dass er ein Erbstück und schon mehrere Jahrzehnte alt ist. Trotz seines fortgeschrittenen Alters funktioniert er wunderbar und ich bin wirklich froh, dass ich ihn ab jetzt (da ich mit meinem Freund zusammen gezogen bin, er hat ihn nämlich geerbt) immer benutzen kann, denn es ist gar nicht so leicht, heute noch einen ordentlichen Schäler zu finden, an dem nicht haufenweise Plastikteile dran sind.
Nach all den Jahren hatte er sich etwas Liebe und Zuneigung verdient. Also bekam er das Pflege-Paket für gealterte, treue Küchenhelfer.

Schritt 1: Zitrone aufschneiden
Schritt 2: Saft auspressen
Schritt 3: Messer & Co in den Saft legen und einwirken lassen





Ich habe den Zitronensaft über Nacht wirken lassen. Je nachdem, wie stark verrostet die Teile sind reichen aber sicher auch ein paar Stunden.
Am nächsten Morgen habe ich alles einfach noch einmal abgewaschen und fertig!





So einfach und doch so wirksam! Wie neu sieht der Kartoffel-Schäler zwar trotzdem nicht aus, aber doch viel besser als vorher.
Natürlich ist das nicht gerade der neueste Trick. Aber ich freue mich selbst immer, wenn ich Tipps entdecke, wie ich mein zu Hause ohne Chemie sauber halten kann. Deshalb wollte ich meine Erfahrungen mit diesem einfachen Hausmittel mit euch teilen.
Mit Essig sollte das Ganze übrigens auch funktionieren, das habe ich aber noch nie versucht.

Zum Abschluss noch ein kleiner Vorher-Nachher-Vergleich zum Staunen : )




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank, dass ihr euch die Zeit nehmt, mir einen Kommentar da zu lassen!
Ich freue mich über eure Anregungen, Meinungen und Kritik. Lob ist natürlich auch super ;)
Keine Panik, wenn ihr euren Kommentar nicht gleich sehen könnt. Alle Kommentare werden moderiert, das heißt es muss zuerst von mir bestätigt werden, dass ein Kommentar veröffentlicht werden kann. Dies dient lediglich dazu, Kommentare zu verhindern, die rassistische, sexistische oder sonst irgendwie unangebrachte Inhalte haben. Ihr könnt mir jedoch gerne schreiben, dass ihr einen Post doof findet und dieser Kommentar wird trotzdem veröffentlicht werden ;)